SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

Damen 1 gewinnt das vereinsinterne Derby gegen die Damen 2 mit 3:1

25:10, 25:13, 23:25, 25:21

Die Damen 1 startete trotz des Fehlens von drei Spielerinnen sehr gut in die Saison. Durch druckvolle Aufschläge und Angriffe der Ersten Oberadener Damen konnten die ersten beiden Sätze mehr als deutlich gewonnen werden. Doch nach den deutlichen Satzergebnissen ließ man in den darauf folgenden Sätzen die Zügel etwas schleifen und es wurden leichtfertige Fehler gemacht. Viele verschlagene Aufschläge und deutlich weniger Druck im Angriff brachten die Damen 2 zurück ins Spiel. Zwar konnte im dritten Satz der deutliche Vorsprung der Damen 2 von 7 Punkten noch verkürzt werden, zum Satzgewinn reichte es dennoch nicht mehr. Eigentlich sollte der dritte Satz ein Weckruf für die Damen 1 sein, dass das Spiel kein Selbstläufer ist. Doch auch im vierten Satz verlief der Start schleppend. Durch den Satzgewinn motiviert gewann die Damen 2 an Selbstvertrauen und die Eigenfehlerquote auf Seiten der Damen 1 war weiterhin sehr hoch. Letztendlich zeigte sich zum Ende des Satzes dann doch noch die Erfahrung und Ruhe der Damen 1, sodass der vierte Satz auf der Habenseite der ersten Damen verzeichnet werden konnte.
Am kommenden Wochenende steht für die erste Damenmannschaft das Spiel gegen den Hammer SC an.
Unserer zweiten Damenmannschaft wünschen wir viel Erfolg in den kommenden Spielen! 🏐💚

3:1 (25:20, 25:10, 25:27, 25:20)

Gelungener Saisonstart. Samstag, beim Saisonauftakt vor heimischem Publikum, gelang den FireFuckers fast alles. Das Spiel konnte für unsere FireFuckers kaum besser starten.
Direkt zu Beginn starteten unsere Jungs mit einer Aufschlagserie und setzen sich mit einer 7:0 Führung vom Gegner ab, die den kompletten Satz dieser Führung hinterherlaufen sollten. In allen Bereichen, zeigte das Spiel auf der Seite des SuS eine extreme Sicherheit und eine hohe Effizienz im Angriff. Der neue Coach und einige spielerische und taktische Veränderungen prägten das Spiel unserer FireFuckers, die es mit einer solchen Leistung dem starken Gegner aus Bielefeld unheimlich schwer machten mitzuhalten.
Im zweiten Satz sollte das Feuer des Spieles dann noch heller lodern. In diesem Satz hat wirklich alles gepasst und der Gegner wurde mit 25:10 in seine Schranken gewiesen.
Der dritte Satz wurde dann etwas auf die leichte Schulter genommen und zu spät bemerkte der SuS, dass er nun was tun müsse um auch diesen Satz sicher nach Hause zu bringen. Nach der knappen Satzniederlage zeigten unsere FireFuckers aber noch einmal was sie konnten und hielten so einen souveränen Sieg und 3 Punkte in der eigenen Halle.

Fazit: Ein gelungener Saisonauftakt mit vielen tollen Fans. Vielen Dank, dass ihr uns wieder unterstützt habt.

Eure FireFuckers

Am heutigen Freitag nutzte unsere Damen 2 die letzte Trainingseinheit vor dem Saisonstart und begrüßte die 2. Damenmannschaft des EVC Massen zu einem (vorerst) letzten Trainingsspiel. Die beiden Teams, welche sich bereits aus Zeiten in der Bezirksklasse kennen, trafen sich zur letzten Generalprobe in der heimischen Römerberghalle. Während die Massener Mädels bereits in der Saison 2016/17 den Sprung in die Bezirksliga meisterten und seitdem eine Menge Erfahrungen sammeln konnten, zogen unsere Oberrhinos erst in der letzten Saison nach und probieren sich nun an ihrer neuen Herausforderung. Die gewonnene Erfahrung zeigten die Gegner auch sofort im ersten Satz und gingen deutlich mit 1:0 in Führung. Im zweiten Satz kämpften sich die Oberadenerinnen bis auf ein knappes 23:25 heran, letztendlich ging das Spiel jedoch deutlich mit 5:0 an den EVC. Wir sagen Danke nach Massen für das erkenntnisreiche Trainingsspiel und fiebern nun unserem ersten Ligaspiel in der neuen Saison entgegen. Morgen, am 21.09.2019 treten wir gegen die landesligaerfahrenen Gegner aus den eigenen Reihen an, unsere Damen 1. Wir freuen uns ab 16:00 Uhr auf zahlreiche Unterstützung in der FAKT Sporthalle (Kleiweg 10, 59192 Bergkamen)

Eure Oberrhinos

Vergangenen Donnerstag startete der mit nun 18 Spielerinnen besetzte Damen 3 Kader in die neue Saison. Das Spiel gegen den Lüner SV ging mit einem vielsagendem 3:0 aus.

Daraus wird die Mannschaft Motivation für das kommende Jahr schöpfen; denn das Ziel ist es, sich einen Platz unter den „ ersten drei“ zu erkämpfen, oder gar aufzusteigen.
Die Neuzugänge aus der ehemaligen U 18 bleiben dabei natürlich sowohl beim Training, welches Montags und Freitags von 17-18:30 Uhr stattfindet, als auch im Spielbetrieb nicht auf der Strecke.
Dafür sorgt die Trainerin Laura Freisendorf und schafft es gemeinsam mit der Mannschaft, ein Umfeld zu schaffen, in dem alle voneinander lernen können.

Spielerinnen:
Anna Szczyrba
Annalena Garand
Alena Rode
Alina Grimm
Celina Klein
Freyja Lohsträter
Helen Blicharski
Jaqueline Kampowski
Jaqueline Schallock
Josi Streppel
Johanna Kopp
Kendra Lohsträter
Lena Rüger
Madita Schramm
Nele Köppeler
Sarah Treusch
Tabea Schulze- Beckinghausen
Tringa Gashi
Vanessa Schilow

Trainerin: Laura Freisendorf

Letztes Jahr konnten sich die FireFuckers mit einer super Saisonleistung den Platz des Vizemeisters und somit einen Relegationsplatz sichern. Durch zwei eindeutige Siege in spielerisch sehr guten Relegationsspielen konnte so der heißbegehrte Verbandsligaplatz gewonnen werden.
Leider hat die Mannschaft in der Sommerpause mit Nicolas Werbinsky (Aussenangriff) und Marco Bendig (Coach) zwei sehr starke Teamkameraden verloren. Wir freuen uns aber sie bei den Spielen weiterhin als Zuschauer in unserer halle begrüßen zu dürfen, in der sie immer willkommen sind.
Mit Kai Müller tritt ein weiterer hochqualifizierter Trainer, der sogar bereits internationale Erfahrung mitbringt und das Spiel der FireFuckers optimieren wird, in die Fußstapfen von Marco Bendig. Als weiteren Libero freuen wir uns Maik Dahlmann in der Mannschaft begrüßen zu dürfen, der in der Sommerpause aus Fröndenberg zu uns gewechselt ist. Als weiteren Neuzugang freuen wir uns auf Markus Dräger der vom Post SV Bielefeld zu uns gewechselt ist und uns in der kommenden Saison auf der Mittelposition unterstützen wird.
Trotz dessen, dass die Herren gerade erst wieder in die Verbandsliga aufgestiegen sind, ist das Ziel keineswegs nur der Klassenerhalt. Die topmotivierte Mannschaft um Trainer Kai Müller möchte am Ende der Saison wieder oben mitspielen und eventuell weiter nach oben schreiten. Mit dem Lüner und dem Königsborner SV warten zwei bekannte Derbygegner in der Verbandsliga 4 auf die FireFuckers. Gerade in den Derbys ist die Motivation natürlich noch höher.
Wir freuen uns auf eine spannende Saison mit sportlichen Erfolgen und hoffentlich vielen Fans in der Halle.

Das Team in der Saison 2019/2020:

Thorsten Enkelmann (1976)
Jan Ketels (1992)
Matrin Stahl (1988)
Timo Brune (1991)
Moritz König (1994)
Marc Potthoff (1992)
Daniel Hoterbork (1986)
Sascha Bütterling (1981)
Patrick Urbschat (1992)
Fabian Peters (1988)
Markus Dräger (1987)
Lars Kaiser (1991)
Maik Dahlmann (1998)
Waldemar Seibel (1988)
Kai Müller (1973)