SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

Am heutigen Abend (15. November) verlor die 3. Damenmannschaft des SuS gegen den TV Werne |||. In dieser Saison hatten die Werneranerinnen noch keinen Satz verloren, doch aufgrund von guten Aufschlägen und Angriffen beendete die 3. Damenmannschaft diese Siegesserie. Nachdem der zweite Satz gewonnen werden konnte, ging der dritte Satz erneut an den Gegner. Danach entwickelte sich noch einmal ein sehr spannender vierter Satz. In diesem Satz lag die D3 zunächst deutlich hinten, doch schlussendlich holten sie auf und lagen kurzzeitig sogar vorne. Am Ende gewann der TV Werne ||| diesen Satz aufgrund Annahmeproblemen mit 23:25.

Der EVC Massen II, den die Damen bereits aus der letzten Bezirksliga Saison gut kannten, wurde als erster Gegner im Pokal des Kreises Unna der ersten Damenmannschaft des SUS zugelost. Mit dezimierten Kader reisten die Damen am Dienstag Abend nach Massen und mussten feststellen, dass die Spielhallen einem Schuhkarton entsprach. Glücklicherweise hatten die Massener Damen ebenfalls große Probleme mit der sehr flachen Hallendecke. Der Start in das Spiel lief schleppend, dennoch gut für die Oberadenerinnen. Der erste Satz stand auf der Habenseite. Im zweiten Satz lief dann alles zusammen und Massen wurde mit 25:9 abgefertigt. Doch dann schaltete die Sechs auf dem Feld einen Schritt zurück und brachte Massen damit wieder in das Spiel zurück. Somit wurde der dritte Satz unnötigerweise mit 23:25 an Massen abgegeben. Im vierten Satz fing man sich dann wieder, sodass dieser erneut auf der Habenseite des SuS stand.
In der nächsten Pokalrunde wartet die erste Damenmannschaft auf den Gewinner aus dem Spiel Lüner SV II vs. SuS Oberaden II. Somit könnte es zu einem Vereinsderby kommen. Wir drücken unserer Damen 2 auf jedenfall die Daumen, damit sie in die zweite Runde einziehen 🏐💚

Weiterhin vergeblich suchen unsere U20 Mädels Gegner auf Augenhöhe in der Bezirksliga 14 in "Westfalen-Süd". Beim Auswärtsspieltag in Iserlohn am 10. November konnte sowohl der Gastgeber vom TV Eiche Grüne als auch vom TV Lipperode aus Lippstadt deutlich mit 2:0 Sätzen bezwungen werden. So bleiben unsere Nachwuchsdamen um Mannschaftskapitänin Cilli Schulze weiterhin in der Tabelle punkt- und satzgleich hinter dem Team aus Meschede auf dem 2. Platz und freuen sich schon jetzt auf das nächste (HEIM-) Spiel "auf Augenhöhe" am 8. Dezember d. J. gegen den SSV Meschede in der Römerberghalle.

U20 Kader vom 10.11.2018
Michelle / Anna / Jasmin / Johanna / Toni / Cilli / Pauli und Chanti

Am letzten Sonntag (4. November) verloren unsere 2. Damen in einer "Schuhkarton-Halle" in Werl ihr erstes Spiel in der laufenden Saison in 4 Sätzen. Ausgerechnet im Derby gegen den TV Werne II verlor man am 3. Spieltag in der BK-19 die ersten (drei) Sätze überhaupt in dieser Saison. Ab dem 3. Satz startete das SuS-Team um Kapitänin Laura Freisendorf eine sehenswerte Aufholjagd, die aber leider im 4. Satz durch eine nicht zu kontrollierende Sprungaufschlag-Serie einer Werner Spielerin abrupt gestoppt wurde. So unterlag man letzendlich im 4. Satz mit 20:25 und musste nicht ganz unverdient die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Trotz der Niederlage steht unsere 2. Damen-Mannschaft aufgrund des besseren Satzverhältnis punktgleich mit drei weiteren Teams auf dem 1. Platz.

Am 17. November gilt es dann beim ersten Heimspiel in der laufenden Spielzeit (um 15:00 Uhr in der Realschule in Oberaden) gegen das Team vom SV RW Westönnen (3.) die Tabellenführung zu verteidigen.

Ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebten die Oberadener Damen am Samstag Nachmittag in heimischer Halle im Spiel gegen den TuS Bönen Volleyball.
Ein Duell auf Augenhöhe entwickelte sich bereits im ersten Satz bis zum Stand von 13:13. Doch dann brachen die Oberadener ein und es lief bis zum Satzende mit 16:25 nicht mehr viel zusammen. Somit ging der erste Satz an den Verbandsligaabsteiger aus Bönen.
Im zweiten Satz waren die Damen des SuS allerdings hellwach und drehten den Spieß um. Ebenfalls bis zum 17:17 ging es hin und her. Doch dann kam Ilona Raschin an den Aufschlag und servierte einen guten Ball nach dem anderen. In dieser Phase waren die Oberadenerinnen hellwach und kratzen jeden Ball solange vom Boden, bis er in einen Punkt umgemünzt werden konnte. Der Satz endete dann mit 18:25 ebenso deutlich wie der erste Satz, allerdings mit dem guten Ende für Oberaden.
Das Spiel der ersten beiden Sätze wiederholte sich dann in Satz 3 und 4. Der dritte Satz ging mit 14:25 deutlich an Bönen und der 4. Satz mit 25:15 an die Damen aus Oberaden.
Also musste der Tie-Break zeigen, welche Mannschaft an diesen Tag als Sieger vom Feld gehen durfte. Die Bönerinnen mixten ihr Personal in den Sätzen immer wieder durch und hatten somit Zeit zu verschnaufen. Der Oberadener Trainer Kopp vertrauten weiterhin der eingespielte Truppe auf dem Feld. Dort zeigte sich dann, dass die intensive konditionelle Vorbereitung ihr Früchte trug, da die Puste auch hier nich nicht weg war und es somit noch zu spektakulären Ballwechseln und Rettungsaktionen kam. Bis zum letzten Punkt war der Tie-Break ausgeglichen und keine der Mannschaften konnte sich, wie in den Sätzen zuvor, absetzten. Das glücklichere Ende hatten dann die Oberadenerinnen, die mit 15:13 siegten.
Ein großes Dankeschön geht heute an unsere Juniorin Anna-Lena Wandel aus unserer Damen 2, die aufgrund von zwei Ausfällen auf der Mittelblockerposition der Damen 1 heute nicht nur ausgeholfen hat, sondern auch einige schöne und wichtige Punkte erzielen konnte.