SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

1:3 in Sätzen 13:25, 15:25, 25:20, 21:25

Nach sehr nervösem Beginn mit einigen kleineren Flüchtigkeitsfehlern, die in der neuen Liga direkt mit Punktverlusten bestraft wurden, konnte man sich im dritten Satz endlich fangen. Somit war es ab diesem Zeitpunkt ein Spiel auf Augenhöhe. Durch ein paar starke Blockaktionen zu Beginn des dritten Satzes konnte früh eine Führung hergestellt werden, die mit großem Kampfgeist und einer Aufschlagserie von Sara Wetter auch bis zum Ende verteidigt werden konnte. Der kommende Satz startete dann erneut ausgeglichen, Mitte des Satzes konnte sich dann allerdings Olfen deutlich absetzten. Aber an aufgeben war nicht zu denken. Punkt für Punkt arbeitete die Damen 1 sich zurück in den Satz. Bei 21:25 war allerdings der Wunsch der ersten Punkte auf dem Habenkonto verflogen.
Insgesamt gibt es noch einige Stellen an denen weiter gearbeitet werden muss, aber die zuvor im Training eingeübten schnelleren Angriffsbälle fanden auch hier schon ihre Einsätze. Doch das insgesamt schnellere Tempo, als zuvor in der Bezirksliga, darf nicht unterschätzt werden und war im ersten Saisonspiel auch ein Grund für die Niederlage.

 

Doch jetzt heißt es Kopf hoch und am kommenden Wochenende gegen den Mitaufsteiger TV Datteln sollen die ersten Punkte mitgebracht werden.

Das Abschlusstraining vor dem Ligastart der Damen II hatte Übungsleiter Jürgen Knossalla kurzerhand in die Halle vom TV Hörde an den Phoenix-See nach Dortmund verlegt. Hier wartete das sympathische und junge Bezirksliga-Team um den Coach Christopher Werth vom TV Hörde IV auf die SuS-Damen. So spielte man einen Satz auf Augenhöhe gegeneinander und anschließend gab es dann doch eher eine kleine Lehrstunde vom Bezirksligisten für das SuS-Team. Vielen dank für dieses Trainingsspiel und liebe Grüße nach Hörde. Wiederholung bei Gelegenheit gerne erwünscht. Die beiden Teams stellten sich dann noch für eine abschließendes Photo zur Verfügung. 

Bild könnte enthalten: 19 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Shorts

Am Sonntag (23.09.) ging es dann endlich los für die Damen II um Kapitänin Laura Freisendorf. Man trat zum Sasionauftakt beim Kreisligaaufsteiger des Lüner SV II an. Das junge Nachwuchsteam aus Lünen (offensichtlich noch im U16 Alter) hatte jedoch den harten und platzierten Aufschlägen unserer Spielerinnen aus Oberaden recht wenig entgegen zu setzen. So kamen leider kaum richtige oder länger andauernde Ballwächsel zu Stande und entsprechend fiel nach nur 54 Minuten das 3:0 Satz-Ergebnis aus. Die längsten Aufschlagserien hatten über das Spiel verteilt: Laura (9), Jacky (7) sowie Sarah (6). Unsere 2. Damenmannschaft ist sich dessen bewusst, dass bereits am 2. Spieltag (29.09.) mit dem TV Geseke ein etwas anderes Kaliber wartet.
Bild könnte enthalten: 4 Personen, Sportler, Baskettballplatz und Shorts

Lüner SV II vs. SuS Oberaden II

4:25 / 12:25 / 12:25

SuS-Kader vom Sonntag, den 23.09.2018
Jacky / Jasmin / Chanti / Pauli / Cilli / Laura / Toni / Sarah / Anna und Doreen

 

 

Alle drei Damenmannschaften vom SuS starten am Sonntag, den 23.09. mit Auswärtsspielen in die Saison 2018/19. Dabei kommt es gleich zu einigen interessanten Begegnungen:

Die 2. Damen um Coach Jürgen Knossalla machen den Beginn um 11:00 Uhr im Gymnasium in Altlünen. Zum Ligastart geht es dann für das ambitionierte Team in der Bezirksklasse 19 gegen die Nachwuchsdamen vom Aufsteiger des Lüner SV II.

Bereits eine Stunde später treten unsere 3. Damen mit ihrem Trainerduo Johanna Löw und Lena Fehrmann um 12:00 Uhr beim Nachbarschaftsderby an. In der Kreisliga Unna trifft man im Gymnasium Bergkamen auf die Zweitvertretung des TuS Weddinghofen.

Die 1. Damen um SuS-Trainer Marco Kopp bekommen es nach dem Wiederaufstieg in der Landesliga-Staffel 6 mit alten Bekannten vom SuS Olfen zu tun. Die Begegnung startet gegen ca. 17:00 Uhr im Folgespiel in der Gustav-Adolf-Schule (Mozartstraße 1) in Datteln.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Unsere U20 Mädels konnten am Sonntag (16.09.) beide Derbys in heimischer Halle mit 2:0 Sätzen für sich entscheiden. Dabei erzielte Zuspielerin Sarah Treusch in der ersten Begegnung gegen den TuS Weddinghofen wohl den "Punkt des Tages". Sie rettete etwas akrobatisch einen Ball aus dem Netz, der anschließend noch irgendwie den Weg ins gegnerische Feld fand. Zu diesem Zeitpunkt standen die TuS-Spielerinnen bereits in ihrer Spielfeldmitte, um den vermeintlichen Punkt zu bejubeln. Etwas zu früh gefreut ...

Antonia Block gelang im zweiten Spiel gegen den TuS aus Bönen die "Serie des Tages". Zu Beginn des zweiten Satzes startete Toni eine beeindruckende Aufschlagserie und brachte ihr Team dadurch gleich mit 7:0 Punkten in Führung.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Sportler und Shorts

SuS-Coach Jürgen konnte auf einen 9er Kader zurückgreifen und nahezu allen Spielerinnen viel Einsatzzeiten ermöglichen.

Bild könnte enthalten: 9 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Zum erfolgreichen Team am Sonntag gehörten:
Leni / Sarah / Toni / Doreen / Anna / Chanti / Pauli / Nina sowie Kapitänin Jasmin

Auch dieses Jahr bestreitet die Damen 1 ein Trainingslager, um für die kommende Landesliga Saison gewappnet zu sein.

Das Trainingslager wurde am Donnerstag mit einem Freundschaftsspiel gegen die Damen 3 des TV Hörde gestartet. Mit einer nicht optimalen Besetzung konnten wir alle Sätze für uns verbuchen. Trainer Marco Kopp sieht noch einige Baustellen, war jedoch mit dem ersten Testspiel zufrieden. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmal an die Spielerinnen aus Hörde!

Am Freitag wurde das Spiel gegen den TV Hörde analysiert und auf dem Trainingsplan stand neben dem üblichen Konditions- und Krafttraining vorallem Aufschlag und Annahme.

Heute, am Samstag, trafen wir uns am Gymnasium Bergkamen und starteten um 10 Uhr mit der ersten von drei Einheiten. In der ersten Einheit lag der Schwerpunkt im
Bereich Angriff und Abwehr, nachdem Trainer Marco Kopp die Damen 1 ordentlich warm gemacht hat.

Nach zwei Stunden Leistung zeigen war es erstmal Zeit zum Essen und für eine ausreichende Mittagspause!

Um 13:30 Uhr wurden die Bälle für die zweite Einheit in die Hand genommen. Wir haben an unseren Aufschlägen gearbeitet und parallel die Annahme verbessert. Hierbei wurde besonders unsere Libera rangenommen ????
Zum Ende der zweiten Einheit wurde spielerisch versucht, die erlernten Dinge aus Einheit 1 mit einzubinden.

Nach Einheit 2 wurde die Trainingspause genutzt um unseren neuen und zeitgleich alten Käpt‘n Lena neu zu wählen.

Die letzte Einheit des Tages wurde genutzt, um die Kraft und die Beweglichkeit der Spielerinnen zu verbessern. Hierfür hat Marco Kopp einige Übungen aus dem Bereich Leichtathletik mit einfließen lassen.
Um den Tag abzurunden, wurde noch eine Runde mit einem Minivolleyball 6 gegen 3 gespielt.

Bild könnte enthalten: 11 Personen, Personen, die lachen, Sportler und Baskettballplatz

Die Damen 1 hat nun Bergfest. Am morgigen Sonntag stehen noch zwei Trainingseinheiten an sowie am Montag Abend.

Auch wenn die Beine und die Arme schmerzen, freut sich die Damen 1 auf die nächsten Einheiten