Newsbeiträge

Mit einem Kader von 10 motivierten SuSlerinnen trat unsere zweite Damenmannschaft am Wochenende gegen die in der Tabelle deutlich besser gestellten Spielerinnen des Hammer SportClubs an. Da die Mannschaft für ihre starken Angaben sowie ihre gute letzte Saison bekannt ist, nahmen sich die Oberrhinos vor dem Spiel vor allem eins vor: So gut mithalten, wie es geht und auf keinen Fall den Spaß verlieren! Gesagt getan, lieferten sich die beiden Teams zwar ein deutliches Spiel aus Sicht der Hammer Spielerinnen, das jedoch durch viele starke Abwehraktionen und einer tollen Leistung auch auf Oberadener Seite geprägt war. Auch wenn das Spiel somit 3:0 an die Gegner ging, konnte unsere Damen 2 durch ihre Leistung viel Selbstbewusstsein für das Spiel in der nächsten Woche mitnehmen!

Sonntag, 15.12.2019 um 11:00 Uhr, Gymnasium Bergkamen: SuS Oberaden II vs. TuS Weddinghofen

Damen 1 gewinnt 3:0 gegen den Soester TV
(25:9 25:8 25:20)

Gegen das aktuelle Schlusslicht der Tabelle standen die Oberadener Damen vor der Herausforderung dennoch ihre eigenen Qualitäten auszuspielen und sich nicht dem Gegner anzupassen, wie es zuletzt gegen Werl der Fall war. Motiviert mit einer kleinen Wette im Vorfeld starteten die Oberadener Damen gut in das Spiel.
Vor allem durch druckvolle Aufschlagserien von Julia Frison, Marina Langhans und Lena Fehrmann konnten die ersten beiden Sätze sehr deutlich gewonnen werden. Im dritten Satz schlichen sich allerdings immer mehr Nachlässigkeiten ein, sodass es lange Zeit ausgeglichen war. Zum Ende des Satzes gelang es den Oberadenerinnen aber dann noch einmal ihre zuvor gezeigten Stärken, vor allem im Aufschlag und im Angriff, auf dem Feld zu zeigen.
Gut gelaunt durch den klaren Sieg, Einsatzzeiten für alle Spielerinnen und der gewonnenen Wette gab es im Anschluss einen Ausflug auf den Soester Weihnachtsmarkt 🎄🎅🏼.

Kader: Lena Hillwig, Hannah Lözzer, Lena Fehrmann, Lysanne Kühl, Ilona Raschin, Julia Frison, Jasmin Büscher, Claudia Scholten, Marina Langhans und Pia Beilenhoff

GSV Fröndenberg vs. SuS Oberaden Damen 3

2:3 ( 25:13; 25:19; 20:25; 21:25; 7:15)

Als Spitzenreiterinnen traten die Mädels am letzten Samstag selbstbewusst gegen die vorletzte Mannschaft der Tabelle ins Spiel. Schnell musste aber festgestellt werden, dass die Gegner stärker waren , als erwartet und, dass dies kein Selbstläufer werden würde; der erste Satz war schnell verloren. Im Zweiten lief das Ganze dann schon besser, aber durch eigene Fehler wurde auch hier nicht genügend gepunktet.
In den nächsten Sätzen zeigten die Damen allerdings was sie können, sodass das, für sie, erste Fünfsatzspiel der Saison zustande kam.
In den letzen zwei Sätzen und nach dem Sieg herrschte dem Spielverlauf entsprechend gute Stimmung.
Erkämpfte Punkte sind schöner als erspielte.

Nun bereiten sich die Mädels auf den nächsten Gegner vor, denn das Ziel ist, nach wie vor, der Aufstieg!

1:3 (13:25, 25:18, 22:25, 20:25)
Gegen das Tabellenschlusslicht aus Soest, welches sich als einer der stärksten Gegner bis jetzt entpuppen sollte, fand das Team der FireFuckers um Coach Müller zu seiner Form zurück. Im ersten Satz wurde der Gegner noch etwas auf dem falschen Fuß erwischt und vom Feuer der Oberadener Jungs überrollt. Der zweite Satz wurde dann etwas zu locker angegangen und dem Gegner geschenkt. Satz 3 und 4 sollten ein schön anzuschauendes und spannendes Spiel werden, welches die FireFuckers verdient für sich entscheiden konnten.

Keine weiteren Punkte für die Damen 2

Am Samstag traten die Oberrhinos vor heimischer Kulisse an. Mit Jacky Stützer, Chantal Schewzyk und Antonia Block fehlten der Mannschaft jedoch drei starke Spielerinnen in der Startaufstellung, wodurch es den Mädels sichtlich schwer fiel, in das Spiel zu finden. Nachdem somit der erste Satz deutlich mit 12:25 an die Gegner ging, rüttelte sich die Damen 2 wach und erkämpfte sich von Satz zu Satz einen immer kleineren Rückstand zum Gegner (17:25 ; 20:25). Dafür sorgten vor allem auch die zur Unterstützung mitgereisten Spielerinnen aus unserer Damen 3. Danke dafür!!! Leider fehlten am Ende die entscheidenden Punkte und das Spiel ging 0:3 an die Mannschaft vom SV Lüttringen, die sich so vorerst wieder den 1. Platz in der Tabelle sichert.

Wir danken allen Spielerinnen aus der Damen 3 für eure Hilfe und freuen uns, wenigstens unseren Herren 1 sowie unseren Nachbarn aus Weddinghofen zum 3-Punkte-Sieg gratulieren zu können!

Nachdem jetzt wieder zwei spielfreie Wochenenden anstehen, freuen wir uns darauf, am 07.12. auf den Hammer SportClub treffen zu dürfen.