SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

3:0 (25:17, 26:24, 25:18)

Im zweiten Saisonspielen musste die Damen 1 auf fünf Spielerinnen verzichten und reiste daher mit einem Kader von lediglich acht Spielerinnen nach Soest um gegen den Hammer SC, Tabellenzweiter der Vorsaison, anzutreten.
Mit viel Mut und Druck in den Aufschlägen erwischten die Oberadener Damen einen Traumstart in das Spiel. Durch diverse Aufschlagserien stand es Mitte des Satzes 15:4 aus Oberadener Sicht. Genau wie bereits im ersten Spiel gegen die eigene Zweitvertretung legten die Damen einen Gang zurück und Hamm kam zurück ins Spiel. Durch viele leichte Fehler auf Oberadener Seite kam Hamm in diesem Satz noch zu 17 Punkten.
Im folgenden zweiten Satz klangen in allen Ohren noch die mahnenden Worte des Trainers Kopp, dass das Spiel kein Selbstläufer wird und wir an unsere gute Leistung zu Beginn des Spiels anknüpfen müssen. Bis zum Stand von 20:12 konnten alle auf Oberadener Seite mit dem Satz zufrieden sein. Doch auch dieser Satz blieb von einem Einbruch der Oberadenerinnen nicht verschont. Durch zwei Aufschlagserien des Hammer SC glichen diese zum 24:24 aus. Bei den folgenden zwei Punkten zahlte sich die Erfahrung der Damen aus Oberaden aus, sodass sie den Satz auf der Habenseite verbuchen konnten. Aus Oberadener Sicht ein völlig unnötiger enger Satz.
Nach leichten Startschwierigkeiten im dritten Satz konnte sich die Damen 1 Punkt um Punkt absetzten, sodass der Satz und damit das Spiel mit einem 3:0 Sieg abgeschlossen werden konnte.
Insgesamt war es im Vergleich zum ersten Spiel vor allem im Angriff und im Aufschlag eine deutliche Steigerung. Nun steht eine rund einmonatige Pause an, bis wir den Stadtnachbarn Tus Weddinghofen zum Derby begrüßen.

Kader: Hannah/ Lena F./ Marina/ Nicole/ ille/ Lysi/ Jasmin/ Anni

0:3 (11:25, 13:25, 11:25)

Am vergangenen Montag kam es nun endlich zum mit Spannung erwarteten Saisonauftakt der Herren 2. gegen den Soester TV II. Nach einer sehr kurzen Vorbereitung, in der noch nicht alle gemeldeten Spieler regelmäßig an den Trainingseinheiten teilnehmen konnten, ging es dann aber in heimischer Halle in Vollbesetzung hochmotiviert ans Werk. Und wie nicht anders zu erwarten, gab es tatsächlich auch schon einige Lichtblicke zu vermelden. Neben den insgesamt 35 erspielten Punkten fiel vor allem die schon recht gute Verteidigung positiv auf. So konnten besonders Patrick Scholze zahlreiche gute Angaben und „Monsterblocker“ Jan Timmermann viele Angriffsbälle der Soester entschärfen. Der Start in die einzelnen Sätze verlief jeweils ausgeglichen. Letztlich spielte der Gegner aber dann doch etwas konstanter und fehlerfreier, so dass die Sätze schlussendlich zu 11, zu 13 und wiederum zu 11 verloren gingen.

Luft nach oben gibt es sicherlich noch in einigen Bereichen. So muss die Umsetzung des Läufersystems noch mehr in Fleisch und Blut übergehen, zudem sollten mit direkt verschlagenen Angaben nicht zu viele Punkte verschenkt werden. Viel Zeit für die weitere Entwicklung bleibt allerdings nicht. Schon am 28.09.2019 geht es im Phoenix-Gymnasium in Dortmund gegen den TSV Bigge-Olsberg, der sein erstes Saisonspiel gegen den Hammer SportClub II gewinnen konnte.

Nachdem die H2 in der vergangenen Saison aufgrund eines enormen Spielermangels nicht aktiv am Spielbetrieb teilnehmen konnte, meldet sich die H2 diese Saison, mit einigen Neuzugängen und einer hochmotivierten Mannschaft im Spielbetrieb zurück.
In der Herren 2 haben wir ein breitgefächertes Angebot an Jahrgängen welches uns einen Kader ermöglicht der von 13 bis 47 Jahren reicht. Doch nicht nur der Kader hat sich im Vergleich zur vorigen Saison verändert, denn leider musste uns unsere bisherige Trainerin Johanna verlassen, womit wir ohne Trainer*inn da standen. Um dieses Problem zu lösen erklärte sich einer unserer jüngsten Neuzugänge, Andreas Mischel, dazu bereit als Spielertrainer diese Lücke zu füllen. Bei den Trainingseinheiten werden wir zudem von Jacky als Trainerin unterstützt.
Des Weiteren stehen nun auch offiziell vier weitere Neuzugänge, welche bereits letzte Saison zu uns stießen, im Kader der H2. Es handelt sich dabei um Ben Hirth, Jan Timmermann, Jonathan Schäfers und Patrick Scholze, worüber wir uns sehr freuen. Jedoch mussten wir außerdem einen Abgang verzeichnen und verabschieden hiermit Janic Zitzmann von der H2, der den Verein leider vollständig verließ. Somit kommen wir diese Saison auf einen, immer noch begrenzten, Kader von 11 Spielern.
Aufgrund dessen, dass wir viele neue und noch unerfahrene Spieler in unseren Reihen begrüßen durften schauen wir freudig und gespannt wie sich die anstehende Saison entwickeln wird. Dabei hoffen wir, dass wir einiges an Lehren ziehen und Erfahrungen sammeln können, welches unser primäres Ziel in dieser Saison darstellt.
Durch die Umstrukturierung in der H2 ist die Vorbereitungsphase nur recht kurz ausgefallen, weshalb wir nur ein Trainings Testspiel gegen die alten Herren des SuS Oberaden am 20.9 absolvieren konnten. Dennoch blickt die gesamte H2 zuversichtlich auf unser erstes Saisonspiel am 23.9 und hofft, dass es eine erfolgreiche Saison wird.


Kader 19/20:
Ben Hirth (1986): Außenangreifer
Jan Timmermann (2001): Außen-/Mittelblocker
Jonathan Schäfers (2001): Außenangreifer
Luke Mischel (2003): Außenangreifer
Andreas Mischel (1971): Mittelblocker
Patrick Scholze (2005): Diagonalangreifer/Zuspieler
Philip Brunnenkant (1999): Zuspieler/ Mittelblocker
Christian Feyrer (1999): Diagonalangreifer/Zuspieler
Florian Zymelka (2001): Mittelblocker
Finn Neubert (2000): Mittelblocker/ Diagonalangreifer
Lukas Philipp (1997): Mittelblocker

Damen 1 gewinnt das vereinsinterne Derby gegen die Damen 2 mit 3:1

25:10, 25:13, 23:25, 25:21

Die Damen 1 startete trotz des Fehlens von drei Spielerinnen sehr gut in die Saison. Durch druckvolle Aufschläge und Angriffe der Ersten Oberadener Damen konnten die ersten beiden Sätze mehr als deutlich gewonnen werden. Doch nach den deutlichen Satzergebnissen ließ man in den darauf folgenden Sätzen die Zügel etwas schleifen und es wurden leichtfertige Fehler gemacht. Viele verschlagene Aufschläge und deutlich weniger Druck im Angriff brachten die Damen 2 zurück ins Spiel. Zwar konnte im dritten Satz der deutliche Vorsprung der Damen 2 von 7 Punkten noch verkürzt werden, zum Satzgewinn reichte es dennoch nicht mehr. Eigentlich sollte der dritte Satz ein Weckruf für die Damen 1 sein, dass das Spiel kein Selbstläufer ist. Doch auch im vierten Satz verlief der Start schleppend. Durch den Satzgewinn motiviert gewann die Damen 2 an Selbstvertrauen und die Eigenfehlerquote auf Seiten der Damen 1 war weiterhin sehr hoch. Letztendlich zeigte sich zum Ende des Satzes dann doch noch die Erfahrung und Ruhe der Damen 1, sodass der vierte Satz auf der Habenseite der ersten Damen verzeichnet werden konnte.
Am kommenden Wochenende steht für die erste Damenmannschaft das Spiel gegen den Hammer SC an.
Unserer zweiten Damenmannschaft wünschen wir viel Erfolg in den kommenden Spielen! 🏐💚

3:1 (25:20, 25:10, 25:27, 25:20)

Gelungener Saisonstart. Samstag, beim Saisonauftakt vor heimischem Publikum, gelang den FireFuckers fast alles. Das Spiel konnte für unsere FireFuckers kaum besser starten.
Direkt zu Beginn starteten unsere Jungs mit einer Aufschlagserie und setzen sich mit einer 7:0 Führung vom Gegner ab, die den kompletten Satz dieser Führung hinterherlaufen sollten. In allen Bereichen, zeigte das Spiel auf der Seite des SuS eine extreme Sicherheit und eine hohe Effizienz im Angriff. Der neue Coach und einige spielerische und taktische Veränderungen prägten das Spiel unserer FireFuckers, die es mit einer solchen Leistung dem starken Gegner aus Bielefeld unheimlich schwer machten mitzuhalten.
Im zweiten Satz sollte das Feuer des Spieles dann noch heller lodern. In diesem Satz hat wirklich alles gepasst und der Gegner wurde mit 25:10 in seine Schranken gewiesen.
Der dritte Satz wurde dann etwas auf die leichte Schulter genommen und zu spät bemerkte der SuS, dass er nun was tun müsse um auch diesen Satz sicher nach Hause zu bringen. Nach der knappen Satzniederlage zeigten unsere FireFuckers aber noch einmal was sie konnten und hielten so einen souveränen Sieg und 3 Punkte in der eigenen Halle.

Fazit: Ein gelungener Saisonauftakt mit vielen tollen Fans. Vielen Dank, dass ihr uns wieder unterstützt habt.

Eure FireFuckers