SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

Der Kampf in heimischer Halle wurde mit 2 Punkten belohnt!

SuS Oberaden - TV Asseln 3:2 (27:25; 15:25; 19:25; 25:19; 15:10)

Mit dem Rücken zur Wand startete die Damen 1 in das zweite Spiel der Rückrunde. Nachdem das erste 6 Punkte Spiel eine Woche zuvor gegen den TV Brechten bereits mit deutlicher 0:3 Pleite endete, hieß es nun Punkte sammeln, um überhaupt noch Anschluss an die anderen Mannschaften zu halten.

Dementsprechend motiviert gingen die Damen in das Spiel. Die Verunsicherung der zuletzt vielen und deutlichen Pleiten war allerdings anzumerken. Von einem befreitem Aufspielen waren alle sehr weit entfernt, daher musste um jeden Ball gekämpft werden. Diesen Kampf nahmen die Oberadener Damen, in heimischer Halle mit reichlich Fans im Rücken, allerdings an. Vor allem der erste Satz war ein Match auf Augenhöhe, bei dem es immer wieder hin und her ging. Das glücklichere Ende fand dann der SuS in der Verlängerung.

Der erste Satzgewinn seit langem gab dem Team dennoch nicht das nötige Selbstvertrauen, sodass  die nächsten beiden Sätze an den Gegner gingen. Mit starken Angaben gelang es Asseln die SuSlerinnen immer wieder unter Druck zu setzten. In dieser Phase war die Eigenfehlerquote bei den Oberadenerinnen auch deutlich zu hoch, um an einen Satzgewinn zu denken, daher konnten die Damen in Grün Asseln in dieser Phase des Spiels nichts entgegensetzten.

Der vierte Satz fing an, wie der dritte aufgehört hatte. Asseln ging in Führung und die Oberadenerinnen ließen bereits die Köpfe hängen. Sollte es wieder nicht für Punkte reichen? Doch dann gab es durch zwei Aufgabenserien von Sara Wetter und Lena Fehrmann den Wendepunkt im Spiel. Der SuS drehte auf, der Rückstand wurde aufgeholt und der Satz konnte letztendlich mit 6 Punkte Vorsprung gewonnen werden. In dieser Phase des Spiels erinnerte der SuS teilweise an alte Leistungen, die das Team bereits gezeigt hat.

Diese Energie sollte direkt mit in den Tie-Break genommen werden. Nachdem der erste Punkt bereits gesichert war, wollten die Oberadener Damen auch noch den 2. Punkt in heimischer Halle behalten. Auch hier ging es zu Beginn hin und her. Beiden Seiten war das lange Match anzumerken und die Eigenfehlerquote nahm weiterhin zu. Mit Geschick, einem guten Auge und ganz viel Willen konnten die SuS Ladys das Spiel für sich entscheiden. Die Erleichterung, doch noch ein Spiel gewinnen zu können, war dem Team nach diesem psychologisch wertvollem Sieg, deutlich anzumerken.

Jetzt geht es darum, in den nächsten zwei Wochen weiterhin hart an sich zu arbeiten und Top vorbereitet in das Spiel gegen den TV Jahn Dortmund zu gehen.

 

Eure Damen 1

Marta Wallocha, Lena Fehrmann, Corinna König, Marina Langhans, Ilona Raschin, Janina Schefers, Elena Schmidt, Sara Wetter, Yeliz Kurt, Nicole Daniel, Christina König

 

 

9 von 9! Die Serie des Vorjahres hält weiter an!

 

Platz Team Spiele Siege Bälle Sätze Punkte
1         SuS Oberaden 9 9 754 : 577 27 : 4 26
2 Lüner SV 10 8 949 : 799 28 : 13 24
3 VV Schwerte 10 7 820 : 763 24 : 12 21
4 TuS Meinerzhagen 10 6 858 : 779 22 : 16 18
5 TuS Hattingen 9 5 808 : 791 19 : 17 16
6 SG Sendenhorst 10 4 787 : 866 15 : 23 10
7 SV Eintracht Bochum-Grumme II 10 2 803 : 860 14 : 24 8
8 TVE Vogelsang 10 2 695 : 821 10 : 25 6
9 PSV Bochum 10 1 551 : 769 3 : 28 3

SuS Oberaden vs TVE Vogelsang 3:1
(20:25, 25:18, 25:17, 25:17)

Nach langer Winterpause ging die Rückrunde für die FireFuckers endlich weiter. Im Auftaktspiel der Rückrunde hieß der Gegner TVE Vogelsang, gegen den wir leider ohne den kranken Sash antreten mussten.
Den Anfang des ersten Satzes haben wir leider komplett verpennt, hinzu kam leider noch die Verletzung von Nico Werbinsky, welche uns weiter aus der Bahn geworfen hat und wir somit den ersten Satz an unsere Gegner abgaben. Danach wurde das Spiel aber sicherer und die nächsten drei Sätze konnten wieder souverän eingefahren werden. Potential nach oben gab es aber allemal, sodass wir bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen in eigener Halle, nocheinmal alles geben werden um an die tollen Leistungen aus dem letzten Jahr anzuknüpfen. Vielen Dank übrigens an die Südkurve, die uns trotz der langen Anreise angefeurt hat.

Auf Furbys schnelle Genesung!
Eure FireFuckers
Martin Stahl, Thorsten Enkelmann, Jan Ketels, Nico Werbinsky, Timo Hilker, Marco Bendig, Timo Brune, Justin Patrick Heitmann, Fabian Peters, Achim Trebing und Sascha Bütterling

vl. nr.: Mareike Füllner, Jan Ketels, Lena Fehrmann, Martin Stahl, Svenja Enkelmann

 

Rund 61 Teilnehmer folgten der Einladung zur Jahreshauptversammlung der Volleyballer des SuS Oberaden. Damit konnten 50 % aller Abteilungsmitglieder begrüßt werden. Eine erfreuliche Beteiligung, wie die 1. Vorsitzende Svenja Enkelmann zur Begrüßung feststellte. Bevor die eigentlichen Themen der Sitzung abgearbeitet wurden, dankte Enkelmann ihrem Vorstandskollegen Marco Füllner, der nach 23 Jahren Vorstandsarbeit sein Amt des Geschäftsführers zur Wahl stellte.  Er erhielt eine sehr bewegende Verabschiedung mit einer PowerPoint Präsentation und einem Abschiedsgeschenk, das an große Momente der letzten 23 Jahre erinnerte. Des Weiteren wurde ein großer Dank an Sascha Bütterling ausgesprochen, der sich um die Reaktivierung der www.volleyball.susoberaden.de Homepage gekümmert hat.

Es ging aber auch um die sportlichen Leistungen der Volleyballer. Die Herren1 belegt aktuell, ungeschlagen, den 1. Tabellenplatz in der Landesliga. Nicht so gut sieht es bei den Landesliga-Damen aus. Als Tabellenletzter geht es in der Rückrunde um den Abstiegskampf. Die Damen2 spielt als Aufsteiger souverän im Mittelfeld der Bezirksklasse und die weiblichen Teams U/18 und U/20 spielen auch jeweils im Mittelfeld der Bezirksliga mit. Die Hobbymixed- und Hobbyherrenmannschaft belegen beide jeweils den 2. Platz in der Hobbyliga.

Der nächste Tagesordnungspunkt rief zu Neuwahlen auf. Herbert Littwin, der Präsident des Gesamtvereins SuS Oberaden, begleitete die JHV und erklärte sich bereit, die Stelle des Wahlleiters zu übernehmen. Svenja Enkelmann wurde einstimmig für die nächsten zwei Jahre zur 1. Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls bestätigt wurden Lena Fehrmann als Jugendleiterin und Mareike Füllner als Kassiererin. Für die zwei weiter zu besetzenden Positionen wurden mit Jan Ketels und Martin Stahl zwei Spieler der Herrenmannschaft gefunden. Ketels agiert ab sofort als Geschäftsführer und Stahl ist Mitgliederbeauftragter.

Zum Abschluss standen noch aktuelle Themen auf dem Plan. Jugendleiterin Lena Fehrmann gab einen Rückblick auf das Jugendturnier 2016. Es war wie immer ein voller Erfolg. Es gingen 77 Mannschaften mit insgesamt 850 Spieler/Spielerinnen an den Start. Bereits jetzt kommen schon die ersten Anfragen für das Jugendturnier 2017 rein. Termin dafür ist der 24.06.2017 – 25.06.2017. Ein weiteres Projekt gehen die Volleyballer mit Blick auf die Nachwuchsarbeit an: Zusammen mit dem Westdeutschen Volleyballverband (WVV) wird es ein AG-Angebot an Oberadener Schulen geben. WVV-Trainer Bernd Purzner wird dazu Kontakte aufbauen und interessierte Schüler und Schülerinnen im Anschluss an den SuS Oberaden vermitteln.

Drei weitere Events für 2017 sind das 40 Jährige Jubiläum der Volleyballabteilung, das Beachturnier sowie der alljährliche Jugendaustausch mit Bergkamens Partnerstadt Wieliczka. Das Jubiläum soll groß am 09.09.2017 gefeiert werden. Details folgen. Das Beachturnier ist für das letzte August-Wochenende terminiert. Für den Jugendaustausch wird aktuell nach einem passenden Termin Ausschau gehalten.

Um auch in der Rückrunde wieder voll dabei zu sein, waren die FireFuckers am Wochenende erneut im Trainingslager am Sorpesee. Bei herrlicher Stimmung und idyllischer Schneelandschaft standen insgesamt vier Traingseinheiten und ein Freundschaftspiel gegen die Bundesligamädels vom Ruderclub Sorpesee 1956 e.V., indem wir uns gegen bärenstarke Mädels mit 3:2 geschlagen geben mussten, auf dem Plan. Es war uns wie immer ein Fest euch zu besuchen. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel in der Saisonvorbereitung im Sommer!

Montag ging es weiter mit Training in der heimischen Halle, bevor es gestern zum Freundschaftsspiel - "Kreispokal" -  gegen den Tabellenführer der Nachbarlandesliga, dem Königsborner SV Volleyball, ging. 5 Sätze sollten gegen den KSV ausgetragen werden. Durch eine souveräne Leistung gingen alle 5 Sätze an die FireFuckers, die so den begehrten Kreispokal für sich entscheiden konnten.

Es liegen nun 4 Tage mit insgesamt 7 Trainingseinheiten hinter uns. Wir freuen uns auf die Rückrunde!
Leider ohne den weggezogenen Nicolas Graf, dafür mit erneuter Unterstützung von Fabi Peters und Achim Trebing.
Eure FireFuckers
Timo Brune, Marco Bendig, Thorsten Enkelmann, Justin Patrick Heitmann, Timo Hilker, Jan Ketels, Martin Stahl, Fabi Peters, Achim Trebing und Sasha Bütterling

Liebe Volleyballfreunde,

während sich das Jahr so langsam seinem Ende zuneigt, blicken wir auf ein turbulentes, aber zugleich schönes Jahr zurück. Die Herren 1 peilt mit neuem Trainer den Aufstieg an, die Damenmannschaften haben sich nach einigen Abgängen neu formiert, das Gesicht des Vorstandes hat sich verändert, in den Jugendmannschaften werden erste Erfahrungen im Ligabetrieb gesammelt,...
In der Collage sind einige schöne und zugleich lustige Momente des Jahres 2016, die wir gemeinsam erlebt haben, zusammengestellt.

Mit diesem kleinen Rückblick und hoffentlich vielen neuen und tollen Momenten in 2017 verabschieden wir uns in die Winterpause!

Euch und euren Familien wünschen wir nun erst einmal ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Eure SuS Volleyballer