SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

5 Siege in 5 Spielen und alleinige Tabellenführung!
Das ist die bisherige Bilanz der Firefuckers aus Oberaden.

SuS Oberaden : SG Sendenhorst
3:0 ( 25:10, 25:17, 25:20)



Am Wochenende stand für die Firekfuckers die SG Sendenhorst auf dem Plan. Diese machten schon letzte Woche in einem herausfordernden Bericht auf sich aufmerksam:

"Mit ausreichend Spielern wird Trainer Ingo Janthal dann am Samstag nach Lünen reisen. Den SuS kennt er noch nicht. „Aber ich hab ihn von Spielen, die nach uns stattfanden, nicht so brutal in Erinnerung“, weiß er trotzdem."

Wer das Oberadener Feuer im Spiel kennt, dem ist sofort klar, dass "nicht so brutal" ein klarer Ansporn für eine spielerische Umsetzung ohne Kompromisse ist. Dies galt es von Anfang an zu zeigen, was mit einer fast fehlerfreien Annahme und vielen erfolgreich ausgeführten Angriffsspielzügen unter Beweis gestellt wurde. Bei sehr guter Stimmung auf dem Spielfeld und hoher spielerischer Finesse, ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten, die Bälle im Angriff auch mal "brutal" auf dem Boden der gegnerischen Hälfte einschlagen zu lassen. So konnten die ersten beiden Sätze sehr schnell und mit klarem Ergebnis zu Gunsten von Oberaden verbucht werden. Der dritte Satz startete erst etwas nachlässig, nachdem Oberaden gleich auf drei Positionen gewechselt hatte. Trotzdem konnte das Team nach kurzer Aufwärmphase der Einwechselspieler auch im letzten Satz überzeugen und das Spiel nach gut 60 Minuten Spielzeit mit einem klaren 3:0 für sich entscheiden.

@SG Sendenhorst Volleyball, war euch das brutal genug? ;)

mit Jan Ketels, Nico Werbinski, Thorsten Enkelmann, Nicolas Graf, Justin Patrick Heitmann, Timo Brune, Timo Hilker, Marco Bendig und Sascha Bütterling