SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

Lediglich 4 Punkte trennte beide Teams vor dem Aufeinandertreffen. Mit einigen angeschlagenen Spielerinnen musste die erste Damenmannschaft des SuS in das Spiel gehen. Sara Wetter übernahm die Libera Position von Janny Werner, da Sara Probleme beim Angriff hat. Gleiches galt für Victoria Olbrich, die daher lediglich als Backup zur Verfügung stand. Aufgrund der Ausfälle auf der Außenposition besetzte die Etatmäßige Libera Janny diesen Posten.
Im ersten Satz ging dieser Plan vor allem mit druckvollen Aufschlägen sowie einer guten Annahme und Abwehr auf. Der Satz konnte relativ deutlich auf der Habenseite verbucht werden. Doch in dem nächsten Satz gelang man schnell in Rückstand, arbeitete sich nach und nach wieder zurück, musste den Satz dennoch sehr knapp an Herne abgeben. Was sich im zweiten Satz schon abzeichnete setzte sich im dritten fort. Herne hat einen Gang zugelegt und fast jeden Angriff der Oberadener Mädels noch irgendwie abgewehrt. Die Durchschlagskraft im Angriff war nicht mehr vorhanden und ein löchriger Block haben Herne immer wieder zu schönen Angriffen eingeladen, die nur schwer und oftmals auch gar nicht mehr abzuwehren waren. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2 war der Kampfgeist dennoch vorhanden und es konnten vermehrt schöne Punkte durch die Mittelblockerinnen Marina Langhans und Nicole Daniel erzielt werden. Nach abgewehrten Satzbällen im entscheidenen Satz für Herne hatten die Damen aus Oberaden ebenfalls zwei Satzbälle, die sie allerdings nicht verwehrten konnten. Somit ging leider auch dieser Satz und das Spiel in der Verlängerung an Herne.
Insgesamt ein sehr intensives Spiel, welches über fast 2 Stunden mit vielen langen und sehenswerten Ballwechseln ging. Durch die Niederlage bleiben die Oberadener Damen zwar auf dem 4. Tabellenplatz, doch bis zum 7. Platz (Relegation) ist es lediglich ein Punkt unterschied. Dies zeigt wie eng es in der Liga, nach dem Ende der Hinrunde, ist.