Newsbeiträge

Abteilungsleiterin Svenja Enkelmann lädt alle Mitglieder der Volleyballabteilung zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen für Montag, 19. Dezember 2016 um 18.00 Uhr in den Besprechungssraum der Römerberghalle ein.

Neben Berichten und Neuwahlen ist eine zentraler Punkt die Verabschiedung von Marco Füllner aus der Vorstandsarbeit.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung der  Abteilung Volleyball des SuS Oberadens am 19. Dezember 2016

Liebes Abteilungsmitglied, gerne würden wir dich zur Jahreshauptversammlung unserer Abteilung einladen.

WANN: 19.12.2016, 18.00 Uhr

WO: Jugendraum der Römerbergsporthalle

Zu diesem Anlass soll über folgende Tagesordnungspunkte beraten werden:

  1. Begrüßung

  2. Berichte des Vorstandes

  3. Aussprache zu den Berichten

  4. Bericht der Kassenprüfer

  5. Entlastung des Vorstandes

  6. Wahl eines Wahlleiters

  7. Wahlen

    a) 1. Vorsitzende/r

    b) Kassierer/in

    c) Geschäftsführer/in

    d) Mitgliederbeauftragte/r

    e) Bestätigung des/der Jugendleiter/in

  8. Wahl von zwei Kassenprüfern

  9. Blick auf die laufende Saison 2016/2017

  10. Jubiläum der Volleyballabteilung

  11. Beachplatz

  12. Jugendturnier 2017

  13. Jugendfahrt nach Polen 2017

  14. Beratung von Anträgen

  15. Verschiedenes

Solltet ihr noch Anträge zur Aufnahme auf die Tagesordnung vorbringen wollen, teilt uns diese bitte bis zum 11. Dezember schriftlich mit. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

Mit sportlichen Grüßen

Svenja Enkelmann 1. Vorsitzende           Marco Füllner Geschäftsführer

 

Endlich wieder ein Sieg für die Damen 1!

SuS Oberaden - TV Datteln 3:2 (21:25, 26:24, 21:25, 25:21, 15:12)

Nach dem Spiel wusste die Mannschaft nicht, ob sie sich über die zwei gewonnenen Punkte freuen oder den verlorenen Punkt ärgern sollte. Da am Abend die Weihnachtsfeier auf dem Programm stand, entschied man sich letztendlich bei viel Sekt und Glühwein für ersteres. 
Der Spielverlauf war ein einziges Auf und Ab, bei dem kaum jemand Normalform zeigte. Viel zu viele Angaben wurden verschlagen, weshalb der Gegner oftmals nicht unter Druck gesetzt werden konnte. Die Annahme war, genau wie der ganze Spielverlauf, ein ständiges Auf und Ab. Wenn die Zuspielerinnen ihre Angreiferinnen allerdings gekonnt in Szene setzten, schlug der Ball ein ums andere mal bei den Damen aus Datteln fest im Feld ein.
Für die nächsten beiden Spiele heißt es also: Die guten Momente zu bündeln und mit einer konstanten Leistung aufzutreten um bis zur Winterpause noch ein paar weitere Punkte einzufahren.

mit Marta Wallocha, Lena Fehrmann, Corinna König, Marina Langhans, Ilona Raschin, Janina Schefers, Elena Schmidt, Lisa Tröster, Anne Vogel, Sara Wetter

5 Siege in 5 Spielen und alleinige Tabellenführung!
Das ist die bisherige Bilanz der Firefuckers aus Oberaden.

SuS Oberaden : SG Sendenhorst
3:0 ( 25:10, 25:17, 25:20)



Am Wochenende stand für die Firekfuckers die SG Sendenhorst auf dem Plan. Diese machten schon letzte Woche in einem herausfordernden Bericht auf sich aufmerksam:

"Mit ausreichend Spielern wird Trainer Ingo Janthal dann am Samstag nach Lünen reisen. Den SuS kennt er noch nicht. „Aber ich hab ihn von Spielen, die nach uns stattfanden, nicht so brutal in Erinnerung“, weiß er trotzdem."

Wer das Oberadener Feuer im Spiel kennt, dem ist sofort klar, dass "nicht so brutal" ein klarer Ansporn für eine spielerische Umsetzung ohne Kompromisse ist. Dies galt es von Anfang an zu zeigen, was mit einer fast fehlerfreien Annahme und vielen erfolgreich ausgeführten Angriffsspielzügen unter Beweis gestellt wurde. Bei sehr guter Stimmung auf dem Spielfeld und hoher spielerischer Finesse, ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten, die Bälle im Angriff auch mal "brutal" auf dem Boden der gegnerischen Hälfte einschlagen zu lassen. So konnten die ersten beiden Sätze sehr schnell und mit klarem Ergebnis zu Gunsten von Oberaden verbucht werden. Der dritte Satz startete erst etwas nachlässig, nachdem Oberaden gleich auf drei Positionen gewechselt hatte. Trotzdem konnte das Team nach kurzer Aufwärmphase der Einwechselspieler auch im letzten Satz überzeugen und das Spiel nach gut 60 Minuten Spielzeit mit einem klaren 3:0 für sich entscheiden.

@SG Sendenhorst Volleyball, war euch das brutal genug? ;)

mit Jan Ketels, Nico Werbinski, Thorsten Enkelmann, Nicolas Graf, Justin Patrick Heitmann, Timo Brune, Timo Hilker, Marco Bendig und Sascha Bütterling

6 von 6 - Die Siegesserie reißt nicht ab!

Am Samstag mussten die FireFuckers aus Oberaden gegen die SVE Bochum-Grumme ran.
(3:0 - 25:23, 25:23, 25:18)

In einem eher trägen Spiel wurde von den Oberadener Jungs nur das nötigste gezeigt und nicht gerade ein Feuerwerk abgebrannt. Trotzdem konnten die FireFuckers souverän einen Sieg ohne Satzverlust einfahren.

Den Silberstreifen am Horizont lieferten die drei stärksten Verfolger der FireFuckers.
Zweitplazierter Meinerzhagen patzte und spielte nur 1:3!
Dritt- und Viertplazierter Schwerte und Lünen mussten gegeneinander ran und klauten sich gegenseitig die Punkte mit einem 3:2 für Schwerte.

Die Oberadener Jungs gehen also nun mit einer guten Ausgangslage in die verbliebenen 2 Spieltage der Hinrunde, gegen 2 sehr starke Gegner aus Meinerzhagen und Schwerte.

Auf das dort wieder ein Feuerwerk abgefackelt wird!
Eure FireFuckers
Jan Tam, Timo Bru, Nico Werb, Thorsten Enkelmann, Ti Mo, Marco Bendig, Martin Stahl, Justin Patrick Heitmann, Nicolas Graf und Sash Ahaaaaa

Am 12.11.2016 trug die Damen 1 in ungewohnter Halle des Städtischen Gymnasiums Bergkamen ihr erstes Heimspiel aus. Vor gut gefüllten Zuschauerrängen legten die Damen des SuS direkt gut los. Den ersten Satz gewannen sie durch einen sehr konzentrierten Auftritt sehr deutlich mit 25:17. Im zweiten Satz sah es lange auch sehr gut aus. Doch zum Ende des Satzes kam ein Bruch und die Recklinghausenerinnen holten auf und konnten den Satz mit 27:29 Punkten noch drehen. Dies war den Damen zu Beginn des dritten Satzes noch anzumerken und sie liefen schnell einem Rückstand hinterher. Dieser konnte mit platzierten Angaben, einer sicheren Annahme und variablen Angriffen noch gedreht werden, sodass der Satz mit 26:24 Punkten gewonnen werden konnte. Im darauf folgenden vierten Satz ließen allerdings die Kräfte nach, der Angriff der Recklinghausenerinnen kam immer wieder am Block vorbei und schlug im Feld der Oberadenerinnen ein. Den Kampfgeist haben die Damen vom SuS allerdings nicht verloren und kratzen viele Bälle vom Boden. Somit war der Satz lange Zeit sehr ausgeglichen, am Ende kam allerdings erneut eine kleine Annahmeschwäche auf, wodurch der Satz mit 20:25 an Recklinghausen ging. Damit stand fest, die Entscheidung musste im fünften Satz fallen. Der Trainer vertraute dem gleichen Personal wie in den vorherigen Sätzen und die Bank machte noch einmal ordentlich Stimmung, damit zumindest zwei Punkte gegen die körperlich überlegenen Damen des VC Recklinghausen in Bergkamen bleiben. Doch direkt mit Beginn des entscheidenden Satzes zogen die Recklinghausener Damen mit 2-3 Punkten davon, die trotz eines großartigen Kampfes von den Suslerinnen nicht mehr aufgeholt werden konnten.

Somit bleibt nach einem spannenden Spiel über knapp 2 Stunden lediglich ein Punkt für die Grün-Weißen Oberadenerinnen zurück.

mit Nicole Daniel, Lena Fehrmann, Corinna König, Yeliz Kurt, Marina Langhans, Ilona Raschin, Janina Schefers, Elena Schmidt, Lisa Tröster, Anne Vogel, Sara Wetter