SuS Oberaden
Abteilung Volleyball & Beachsport
Unsere Mannschaften

Den ersten Damen des SuS fehlten in dem wichtigen Spiel gegen den L├╝ner SV gleich 4 Spielerinnen plus Trainer. Gl├╝cklicherweise hatte unsere zweite Damen spielfrei und Anna, Laura und Cilli hatten sich bereit erkl├Ąrt die ersten Damen zu unterst├╝tzen. Bereits das zweite mal in dieser Saison ├╝bernahm der Ex-Trainer der D1, Marco F├╝llner, den Job neben dem Feld! Daf├╝r vorab schon einmal ein gro├čes Dankesch├Ân an alle, die ausgeholfen und somit den Sieg geholt haben­čĹŹ­čĆ╗


Bereits vorgewarnt vor der gro├čen und starken Au├čenangreiferin von L├╝nen gingen die Damen motiviert in das Spiel. Der Start in das Spiel war allerdings alles andere als optimal aus Sicht des SuS. Sehr deutlich mit 13:25 wurde der 1. Satz verloren. Im zweiten Satz wurde um jeden Punkt gek├Ąmpft, doch ├╝ber ein 21:25 kamen die SuS Damen erneut nicht hinaus. Mit dem R├╝cken zur Wand entwickelte sich ab dem 3. Satz ein v├Âllig anderes Spiel und die SuS Damen zeigten ihr K├Ânnen, was L├╝nen immer wieder zur Verzweiflung brachte. ├ťber eine gute Annahme und Abwehr konnten die Zuspieler alle Angreiferinnen in Szene setzten. Diese wiederum spielten sehr variabel mit festen Angriffen, aber zwischendurch auch immer wieder gezielten B├Ąllen. Besonders hervorzuheben sind die sch├Ânen B├Ąlle von Marina ├╝ber die Mittelblockerposition. Somit ging dieser Satz mit 25:16 deutlich an den SuS. Der 4. Satz startete durch eine sch├Âne Aufschlagserie von Sarah F. ebenfalls sehr gut und die SuS Damen lagen schnell mit 8:1 in F├╝hrung. Doch Mitte des Satzes gab es ein Tief sodass der Satz zum Ende hin noch einmal spannend wurde. Mit dem festen Glauben und dem R├╝ckenwind aus dem vorherigen Satz behielt die erste Damenmannschaft die Nerven und gleichte zum 2:2 Satzstand aus.


Also musste mal wieder der 5. Satz die Entscheidung bringen. Mit dem Siegeswillen gingen die SuS Damen in den Entscheidungssatz. Schnell spielte man sich eine 10:3 F├╝hrung hinaus. Doch L├╝nen hielt dagegen und versuchte mit sch├Ânen Angriffen zur├╝ck in das Spiel zu kommen. Nach zwei Stunden Spieldauer endetet der 5. Satz mit 15:10 f├╝r den SuS.

Die Freude und zugleich Erleichterung ├╝ber die 2 wichtigen gewonnenen Punkte war bei den Damen vom SuS gro├č. Mit dem Elan gehen die Damen am kommenden Wochenende in das n├Ąchste entscheidene Spiel gegen die Abstiegsrelegation beim TuS Herten.